WASSERAUFBEREITUNG

 

Das geringe Wasservolumen und die

 

erhöhten Temperaturen im Whirlpool 

 

erfordern eine abgestimmte Desinfektion

 

und eine besondere Kontrolle. Denn 5

 

Personen entsprechen in einen Whirlpool 

 

von ca. 2.500 Litern Wasser 200

 

Badenden in einem Schwimmbad von

 

80 m³ ! Damit wird deutlich, dass es

 

unerlässlich ist, das Wasser zu

 

desinfizieren und es regelmäßig zu

 

wechseln, damit das Baden im Whirlpool

 

ein reines Vergnügen bleibt.

 

 

WARUM WIR IN UNSEREN L.A.SPAS-

 

WHIRLPOOLS

 

KEIN CHLOR VERWENDEN

Das Chlor bleicht die Nackenpolster Ihres Whirlpools aus und macht sie brüchig, riecht unangenehm, verursacht rote Augen und trocknet die Haut aus, usw.

 

CHLOR WIRD NORMALERWEISE BEI SWIMMINGPOOLS EINGESETZT DA EIN TEILWASSERWECHSEL AUTOMATISCH ERFOLGT.

 

DAHER BEI WHIRLPOOLS NICHT ZU EMPFEHLEN.

 

ORGANISCHES

 

CHLOR

Bestehend aus: 

 

Natriumdichlorisocyanuratdihydrat

(stabilisiertes Chlor)

 

Vorteile:

kalkfrei, PH-Neutral, löst sich rückstandslos auf

 

Nachteile:

reichert Cyanoursäure im Wasser an, dadurch öfter Teilwasserwechsel vornehmen.

 

Anwendung:

für Pools, wo für eine regelmäßige Frischwasserzufuhr gesorgt wird, im allgemeinen bei Pools mit Sandfilteranlage (durch die Rückspülung wird ja regelmäßig neues Wasser zugeführt) Keine Kalkablagerungen im Pool, keine verstopften Filter, gleichbleibender PH-Wert.

 

ANORGANISCHES

 

CHLOR

Bestehend aus:

 

Calziumhypochlorit

(Chlor ohne Stabilisator)

 

Vorteile:

gibt sofort den gesamten Chlorgehalt an das Wasser ab.

 

Nachteile: 

Kalkhaltig, löst sich bei geringem Rückstand auf, öfter nachdosieren, hebt den PH-Wert an.

 

Anwendung:

Pools mit sehr niedrigen PH-Wert und wo ein regelmäßiger Wasserwechsel nicht gegeben ist. Muss aber häufiger nachdosiert und der PH/Chlorwert sollte auch regelmäßig gemessen werden.